Praxis für Integrative Lerntherapie

Susanne R. Cormier


Symptome der Legasthenie

Die Symptome einer Legasthenie zeigen sich bei jedem Kind, Jugendlichen oder Erwachsenen individuell.

 Häufige und typische Symptome beim Rechtschreiben

  • Schreibhemmungen
  • Viele Fehler
  • Verwechslung von ähnlich aussehenden Buchstaben, z.B. b/d, p/g, p/q, ie/ei
  • Verwechslung von ähnlich klingenden Buchstaben, z.B. d/b, d/t, g/k, f/pf/w, ß/z, ch/sch/tsch
  • Große Fehlerzahl bei Dehnung und Dopplung von Wörtern
  • Buchstaben, Wortteile und ganze Wörter werden weggelassen, z.B. "Has" statt "Haus", "Sne" statt "Sonne" oder "Imnof" statt "Blumentopf"
  • Hohe Fehlerzahl bei ungeübten Diktaten
  • Rechtschreibregeln werden nicht angewendet
  • Das Abschreiben von Texten gelingt nicht fehlerfrei
  • Unleserliche Handschrift

Typische Symptome beim Lesen

  • Schwierigkeit beim Verbinden der einzelnen Laute z.B. "So" statt "Sonne"
  • Geringe Lesegeschwindigkeit
  • Wörter werden mit großer Mühe nacheinander gelesen
  • Der Sinn des Satzes wird häufig nicht verstanden
  • Vertauschen von Wörtern im Satz oder von Buchstaben im Wort

Weitere Symptome einer Legasthenie

Oft fallen die Rechtschreibprobleme erst auf, wenn in der Schule ungeübte Diktate geschrieben werden.

Ab der dritten Klasse treten weitere Schwierigkeiten in den anderen Fächern auf, da das Lesen für den Wissenserwerb unerlässlich ist. Dies führt dann häufig dazu, dass legasthene Kinder als dumm bezeichnet werden und das Schulversagen auf mangelnde kognitive Fähigkeiten zurückgeführt wird. Eine eingehende Diagnostik kann Aufschluss über eine mögliche Legasthenie als Hintergrund für die Schulschwierigkeiten geben.

Verhaltensauffälligkeiten bei einer Legasthenie

Schwierigkeiten bei den Hausaufgaben können dazu führen, dass viel Zeit und Mühe von Kind und Eltern verwendet werden um die Defizite aufzuarbeiten. Wenn das Kind dann aber trotz intensiver Bemühungen nur gringe bis gar keine Erfolge verzeichnen kann führt dies häufig zu Spannungen. Daraus können wiederum psychische Probleme wie Angst, Traurigkeit, Herumalbern und auch agressives Verhalten resultieren.

Häufig führen erst emotionale Probleme und Verhaltensauffälligkeiten dazu Kinder eingehend auf Legasthenie untersuchen zu lassen.

.

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!